An folgendenen Veranstaltungen nehme ich teil und kann meine Veröffentlichungen mitbringen. Auf Wunsch natürlich auch signiert.

So lange der Vorrat reicht, verschenke ich auch noch die beliebten Lesezeichen. Einfach drauf ansprechen. Mut wird belohnt.

logo

 

 

27. 08.16 – Vierte Poesienacht – Schloss Reinhardsbrunn

Die Poesienacht ging in die vierte Runde! Texte unterschiedlichster Güte wurden in schönem Ambiente präsentiert. Wie schon gewohnt kamen neben viel Lyrik auch der musikalische und der kulinarische Teil nicht zu kurz.

Auch die aktuelle Situation zum Schloss, Neues zu den Dreharbeiten des Spielfilms Katharina Luther (am 22.02.2017, ARD), sowie der aktuelle Stand zur Enteignung wurden Thema des abwechslungsreichen Abends. Und danach ging es nach guter Gewohnheit zur Lichterführung hinter die Schlossmauern!

zur Zeitung 

& hier

 

 

22. 08.15 – Dritte Poesienacht – Schloss Reinhardsbrunn

Wieder eine gelungene Poesienacht am vergangenen Samstag. Und ich durfte dabei sein, langsam wird es Tradition – und zwar eine, die mir richtig gut gefällt. Ich las meine Kurzgeschichte „Heimatverbunden“ und könnte mir dafür keine bessere Umgebung vorstellen.

Nach viel Prosa und Lyrik, Vorträgen, Präsentationen, Petitionen, Mundharmonikaspiel, Austausch, vegetarischen Häppchen und leckeren Schokoküssen ging es dann zur Lichterführung. Mit LED Lichtern und wie immer viel Schlosszauber.

> zur Zeitung

 

 

23. 08.14 – Zweite Poesienacht – Schloss Reinhardsbrunn

poesienachtEin bunt gemischtes Programm, bei dem sich jeder Künstler so darstellen konnte wie er wollte. Gestaltungsspielraum für alle.  Bittere Kälte machte einen kurzfristigen Umzug nach Innen erforderlich, doch dann ging es erst so richtig los, mit wärmenden Texten, lustigen Episoden und ganz viel Schlossromantik!

2 poesienacht

Begleitet von Gesprächen, einer Bilderausstellung, großen und kleinen Musikeinlagen, Häppchen und Getränk.

Und mitten in der Nacht gab es sogar noch eine Lichterführung im Schlosspark, wer nach den Texten noch nicht von diesem Gemäuer angesteckt wurde, war es spätestens jetzt!

>Und hier gehts zur Zeitung

 

 

30. 11.13 – Kaffee, Kuchen & Literatur in Friedrichroda

P1000822-2Das war wieder mal eine Premiere – nämlich meine erste Lesung im Thüringer Wald! Ganz besonders freute ich mich über die Einladung, unter gestandenen Profis und literaturbegeisterten „alten Hasen“ lesen zu dürfen. Ein ganz neues Publikum, das sich jedoch nicht lange bitten ließ und mitging, wie kaum ein anderes. Gerne wieder.

 

 

 

 

16.10.13 LEA – Lesebühne Erfurter Autoren –

1175611_10151635212145671_1910870080_n30 Minuten Lesezeit und diesmal auch ganz offiziell und eingeladen, das war eine Premiere, die es zu feiern galt. Literarisch versteht sich. Da ich zum ersten Mal um meiner selbst willen (und nicht nach dem Motto „lies doch auch einen Text…“) dabei war, las ich meinen Debüttext, der Klang Chinas.

Und es gab noch mehr Premieren: Zum ersten Mal trank ich bei einer Lesung ein Glas Wasser. Wasserglaslesung also. Na dann Prost.
Location

Dank an alle, die wegen mir da waren. Und an die Anderen fürs -trotzdem- zuhören.

 

 

28.06.13 hEft-reliest in Erfurt

heft_reliest_webEs ging um alles, es ging um den Hering! hEft-reliest wählte als Location diesmal die „Lagune“, ein beschaulicher Stadtnaturgarten in der Krämpfer-Vorstadt. Nach Führung über das Gelände, Bewunderung der Hochbeete und Beschnupperung der einmaligen Kompost-Toilette, ging es dann zum fischigen Teil des Programms.

P1050819Mit meinen „Heringsminiaturen“ (Klick) entstand ein kurzweiliger Themenabend. Anschließend gab es standesgemäß für jeden ein Fischbrötchen und natürlich ein hEFt zum Mitnehmen. Wer nicht dabei sein konnte, hat hier demnächst die Möglichkeit, meine Heringsminitaturen nochmal in aller Ruhe nachzulesen.
Location

 

 

 

 

25.05.13 Hochschulstraßenfest Erfurt

claus lesungIm Herzen der Erfurter Altstadt fand das
22. Hochschulstraßenfest statt. Dabei hielten Studentenleben und Studentenkultur Einzug in das Lateinische Viertel zwischen Domplatz und Krämerbrücke. Und mitten drin waren wir – Schreiber & Vorleser – die es wieder einmal nicht lassen konnten.

Ich danke allen, die mit mir ausgeharrt haben, trotz alles andere als frühlingshafter Temperaturen. Bei meiner nächsten Lesung wird´s wärmer – versprochen!

Location

 

 

 

03.03.13 Frühlingslesung im egapark Erfurt

logo_egapark_150x202Um den Frühling einzuläuten, begrüßten eingeladene Autoren mit allerhand thematisch passenden Texten und einem kleinen Musikprogramm die vielleicht schönste Jahreszeit.

lesung blog bild

 

Ich las „Frühlingsgefühle eines Lyrikers“, eine Kurzgeschichte, die aufräumte mit den Vorurteilen über den Frühling. Nichts blieb ungesagt, ein Text, der die Wahrheit über das Schreiben sowie die Rolle der Igel im Frühlingsgeschehen offenbarte.

Location

 

 

20.02.13 LEA – Lesebühne Erfurter Autoren –

lea_serie_profileHeiss her gings wieder am Mittwoch im DuckDich. Frische Texte durfte ich zum Besten geben. Alle guten Dinge sind eben doch drei.

bild blogVoll war´s. Voll, voller, LEA eben. Prosa Erfühlen, war wieder das Motto.

Location

 

 

 

19.12.12 LEA – Best of Lesebühne Erfurter Autoren – Jahresspecial

lea_serie_profileTextlich kreativ war es wieder, um nicht zu sagen ein experimentelles Best of, das sogar fast ganz ohne Lyrik auskam. Prosa in ihrem besten Gewand.

20121219_leaZwei neue Texte wurden von mir gelesen, vielleicht gibt es diese auch schon bald in gedruckter Form. Schön war´s. Bunt war´s. Im neuen Jahr geht´s weiter mit allerlei kurzen Geschichten von mir.

Location

 

 

21.11.12 LEA – Lesebühne Erfurter Autoren

lea_serie_profileEinmal im Monat werden im Café DuckDich der Engelsburg frische Texte mit musikalischer Begleitung präsentiert. Egal ob Lyrik, Short Story oder Kurzdrama – alles Selbst-verfasste kann gelesen werden.

Lesung Duckdich 1 21.11.12Diesmal war ich mit meinen literarischen Ergüssen dabei. Zwei bisher unveröffentlichte Texte wurden von mir gelesen.

Veranstaltungsinformationen

Lesung Duckdich 2 21.11.12

 

 

28.09.12 „hEFt Reliest“ bei FRANZ MEHLHOSE in Erfurt
Thema: „Fleisch“

heftLesung meiner Kurzgeschichte „Ab heute bitte ein Fleisch“
Dass man Fleisch auch einmal abseits irdischer Ernährungsgenüsse betrachten kann, wurde dem geneigten Teilnehmer an diesem literarischen Abend schnell klar. Denn Fleisch ist so viel mehr als Essen.

»Und sie werden sein ein Fleisch.« Wie muss man einander lieben, um „ein Fleisch“ zu sein? Gleichklang, miteinander verfasert? Oder doch das Gegensätze-ziehen-sich-an-Motto?

reliest30_mehlhoseWer sich für den (un-) vegetarischen Beziehungsalltag eines fast erfundenen Paares interessiert, der findet meine Geschichte hier zum Download.